Ärztliche Belastungsuntersuchung

Aktualisiert am 30.11.2018

Variante 1 - Das Belastungs-EKG
Testform Stufentest auf dem Laufband, Fahrrad- oder Ruderergometer bis zur Ausbelastung
Ziel Detektion von kardiovaskulären Limitationen und Risikofaktoren sowie Bestimmung der maximalen Leistungsfähigkeit
Testprotokoll 1 min warm-up, X Stufen von 3 min Dauer bis zur Ausbelastung, 6 min cool-down
Messgrößen Leistung (Watt oder km/h), Herzfrequenz, Laktat
Inklusive Testdokumentation, Beratungsgespräch
Variante 2 - Spiroergometrische Belastungsuntersuchung
Testform Stufentest auf dem Laufband, Fahrrad- oder Ruderergometer bis zur Ausbelastung
Ziel Bestimmung des aerob-anaeroben Übergangsbereiches, der maximalen Leistungsfähigkeit, der maximalen Sauerstoffaufnahme sowie der Energiebereitstellung aus Kohlenhydraten und Fetten
Testprotokoll 1 min warm-up, X Stufen von 3 min Dauer bis zur Ausbelastung, 6 min cool-down
Messgrößen Leistung (Watt oder km/h), Herzfrequenz, LaktatBei der Kombination mit einer Spiroergometrie:

  • Atmungsparameter: z.B. Sauerstoffaufnahme sowie Kohlendioxidabgabe
  • Indirekte Kalorimetrie: Kohlenhydrat- und Fettverbrennung (g/min) bei Belastung
Inklusive PC-gestützte Auswertung der Laktat-Leistungskurve, Festlegung der individuellen Trainingsbereiche, Testdokumentation, Beratungsgespräch

Die ärztlichen Belastungsuntersuchungen müssen mit einer der folgenden Varianten der ärztlichen Basisdiagnostik kombiniert werden:

Kurze ärztliche Untersuchung Ä1
Ausführliche ärztliche Untersuchung Ä2

Eine sportmedizinische Untersuchung in unserer Ambulanz wird von vielen gesetzlichen Krankenkassen mit 80% bzw. zwischen 60€ und 120€ bezuschusst.
Die Kosten werden von den privaten Krankenkassen in der Regel vollständig übernommen.